3.9.2016 SV Cardea Rehberg - Horn Amateure 5:1 (1:1)

Rehberg - Horn Amateure 5:1 (1:1)

Die Sorge, dass Profis beim SV Horn in der Gebietsliga im Rechpergstadion auflaufen würden, war diesmal unbegründet. Die Erste Mannschaft hat in der Bundesliga genug Sorgen und testete zeitgleich in Graz gegen Sturm.
Die Gäste aus Horn kamen diesmal mit einer „Nachwuchsmannschaft" und boten ausnahmslos Kicker der Jahrgänge 1998 - 2000 auf.

Diese erwiesen sich technisch sehr stark und ballsicher, vor dem Tor aber zu unentschlossen und in der Abwehr fehleranfällig.
Im Tor stand mit Simon Kronsteiner der Sohn des ehem. Präsidenten.
Trotzdem konnten wir uns erst in der Schlussphase absetzen und die notwendigen Tore erzielen.
Nach der Führung durch Bakir Duran (29.) gelang Horn der Ausgleich (55.).
Dann spielte aber nur mehr Rehberg und mit seinen zwei Toren zum 3:1 brachte uns Bakir endgültig auf die Siegerstraße (65.).
Deutlich (und zu hoch) wurde das Ergebnis dann in der Schlussphase, als die zwischenzeitlich eingewechselten Marco Wielander (84.) und Patrick Klaffl (91.) trafen.
Wir müssen uns aber nicht kleiner machen als wir sind, denn Horn wies in der letzten Runde mit der fast gleichen Aufstellung (statt Kronsteiner stand Armin Gremsl im Tor) Langenlois klar mit 3:0 in die Schranken.
Die Feldspieler waren haargenau gleich eingelaufen.

Zur Bilderstrecke