18.9.2016 Hartl Haus - SV Cardea Rehberg 1:3 (0:2)

Hartl Haus – Rehberg 1:3 (0:2)

Nach der 3:6 Heimschlappe und der schweren Verletzung von Benjamin Aigner gegen Gr. Gerungs (Kreuzband und Meniskus) fuhr man mit gemischten Gefühlen zur zweiten Etappe der „Waldviertel Rallye“ (Gr. Gerungs, Hartl Haus, Schweiggers, St. Martin in Serie sind die Gegner) nach Echsenbach. Auch Dominik Aigner hat seine Bauchmuskelzerrung noch nicht überstanden und pausierte. Mit dabei war in der Startelf hingegen wieder Patrick Hackl, der 60 Minuten durchhielt und gleich wieder die Führungsrolle übernahm. Nachdem die Anfangsoffensive der Heimischen verpufft war, setzte sich bald die spielerische Qualität durch. Nach herrlicher Vorarbeit von Clemens Riegler drückte Bakir Duran (22.) zum 0:1 ein. Wenig später treffen uns die neuen Regeln; Patrick Hackl wird gefoult und übergibt Bakir den Ball zum Elfer, der schießt ein Tor schießt, welches der Schiri nicht gibt….Der Schütze wäre nicht klar definiert gewesen… Blödsinn! Doch Bakir war kurz vor der Pause wieder am Drücker und zwar mit Köpfchen; ein weites Zuspiel von Thomas Unger versenkte er „grenzgenial“ mit dem Scheitel im Kasten. Als Hartl Haus nach Seitenwechsel drückte, hielt unsere Abwehr stand und leistete sich diesmal keine Fehler. Christoph Zeilinger enteilte bei einem Konter und ließ Goalie Strohmaier keine Chance. Das 1:3 (84.) war nur mehr Kosmetik, wir spielten die drei Punkte sicher nach Hause und haben uns in der Tabelle wieder nach oben orientiert.
Gegen Schluss kamen auch noch Patrick Klaffl, Marco Wielander und Stefan Holzmüller zu einem Einsatz und durften mitfeiern.
Schweiggers ist aber über Hartl Haus zu stellen, schlug Gföhl mit 2:1

Reserve – Marco eiskalt!

Hartl Haus – Rehberg 0:7 (0:2)
Marco Wielander war nicht zu halten und gab im „Hartl Haus“ fünfmal seine Visitenkarte ab. Auch erfolgreich Philip Florreither und erstmals Sebastian Bauer, ein Youngster aus der U17.
Die Jungs aus der Nachwuchs Landesliga - Mannschaft machen ihre Sache recht gut und sind mehr als ein Kaderersatz, tasten sich wirklich gut an den Erwachsenenbereich heran. Diesmal standen Laurenz Zeller und Patrick Deutsch sogar in der Startformation, Fabian und Sebastian Bauer sowie Abdel Elghandour kamen in der Halbzeit ins Spiel.